Internationale Gäste


...beherbergte Osnabrücks Traditionshotel „Walhalla"  zur 350-Jahrfeier des Westfälischen Friedens. 

Den Anfang machte am 23. November 1997 Königin Silvia von Schweden, die zur Eröffnung der Ausstellung „Christina, Königin von Schweden" in die Hasestadt gekommen war.

Am 5. und 6. Juni 1998 folgte der Dalai Lama, das geistliche Oberhaupt der Tibeter.



Ein Jahrhundertereignis für die Friedensstadt und das Hotel „Walhalla" bot der 24. Oktober 1998.


Vor 350 Jahren wurde der in Osnabrück und Münster ausgehandelte Westfälische Friedensvertrag unterzeichnet, der den unseligen Dreißigjährigen Krieg beendete.

Die Hoteliers Tanja und Andreas Bernard hatten die Ehre, an diesem Tage Könige und Staatspräsidenten als Gäste ihres Hauses begrüßen zu dürfen:

König Carl XVI. Gustaf von Schweden und Königin Silvia
 
König Harald von Norwegen und  Königin Sonja
 
Königin Margrethe II. von Dänemark und Prinz Hendrik

Königin Beatrix der Niederlande

König Albert II. von Belgienund Königin Paola
 
König Juan Carlos I. von Spanien

Großherzog Jean von Luxemburg und Herzogin Josephine Charlotte
 
Hans-Adam II. Fürst von und zu Liechtenstein

Prof. Dr. Roman Herzog (damaliger Bundespräsident)

Dr. Johannes Rau mit Gattin

Oskar Luigi Scalfaro - italienischer Staatspräsident

Kardinalstaatssekretär Angelo Kardinal Sodano - als Vertreter des Heiligen Stuhls

Christian Poncelet - Senatspräsident von Frankreich

Flavio Cotti - Bundespräsident der Schweiz
 
Dr. Markus Lutterotti - Botschafter Österreichs
 
Aleksander Kwasniewski - Präsident Polens

Tschechischer Botschafter Cerny

Dr. Mauno Koivisto - Finnlands ehemaliger Präsident

Lennart Meri - Präsident der Republik Estland
 
Guntis Ulmanis - Präsident Lettlands

und der litauische Präsident Valdas Adamkus

 
Die hohen Gäste waren als Schirmherren der Europaratsausstellung nach Osnabrück und Münster gekommen.

Im Hotel „Walhalla", in das der Bundespräsident zum Empfang geladen hatte, wurden die Staatsoberhäupter mit Champagner und Canapees begrüßt.
 
Für jeden Staatsgast stand ein eigens für ihn hergerichtetes und in seinen Landesfarben mit Blumenarrangements geschmücktes Zimmer oder eine Suite zur Verfügung.

In der Marienkirche fand ein Ökumenischer Dankgottesdienst statt. Anschliessend begrüßte Oberbürgermeister Hans-Jürgen Fip die Majestäten und Exzellenzen aus ganz Europa im Friedenssaal des gegenüberliegenden Rathauses.



Aber auch alljährliche Veranstaltungen am Tage der Verkündigung des Westfälischen Friedens wie

das „Klingendes Rathaus"

oder auch das Steckenpferdreiten

die Osnabrücker Friedensgespräche mit hochrangigen Persönlichkeiten aus Kultur und Politik, sowie zahlreiche Initiativen von Stadtverwaltung, Kirchen und Universität und als Höhepunkt die Verleihung des Erich-Maria-Remarque-Friedenspreises, künden von der hohen Verpflichtung

Osnabrücks als Friedensstadt!

Weiterlesen: Berühmtheiten Osnabrücks

Vorweihnachtliche Zeit mit kulinarischen Genüssen

Wir haben eine neue Speisekarte im Restaurant - schauen Sie einmal und seien Sie unser Gast.

Wir freuen uns auf Sie!